Freundliche Gesichter

Heute muss ich einfach mit einem Liedtitel von Reinhard Mey eröffnen. Wir sind zum ersten mal in Quarantäne, hüsteln und schniefen, was das Zeug hält – und wissen nicht, was das alles zu bedeuten hat. Aber wir sind gut drauf und erfahren von allen Seiten eine Freundlichkeit, die man so gar nicht mehr gewohnt ist. Und überhaupt gibt es an allen Fronten gute Entwicklungen zu vermelden. Dazu ein anderes Mal mehr.

Derweil scheint draußen ab und an sogar mal die Sonne und die Tage werden langsam wieder länger. So kann es gerne weitergehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.