Sand im Getriebe

Um ein Haar wäre ich mit der Impfärztin durchgebrannt. Hätte sie nicht ganz beiläufig diesen einen Satz fallen gelassen.

„Sie dürfen eine Woche keinen Sport treiben.“

Heute schreiben wir Tag 4. O-H-N-E S-P-O-R-T. Puuh. Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen. Zum Glück waren die Arbeitstage bisher recht erquickend. Aber sonst? Wird normalerweise nicht auf dem Bock gearbeitet?
Und so drehe ich weiterhin meine allabendlichen Runden im Kriterium durch Kühlschrank und Speisekammer, meide Strava und hoffe, dass ich nicht platze. Denn – und das vergessen die meisten – der Hunger bleibt.

Mal schnell die SchokoSchaltröllchen wechseln, damit ich nicht auf dumme Gedanken komme.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.